Zig-Tausende protestieren in Warschau, Polen

In Warschau, Polen sind bis zu 70.000 Demonstranten auf die Straße gegangen, um gegen ihre Regierung zu protestieren.


Werbung

Zig-Tausende Polen haben am Samstag in der polnischen Hauptstadt Warschau gegen die Politik ihrer nationalkonservativen Administration rebelliert. Zum „Marsch für die Freiheit“ hatte die größte Oppositionspartei Bürgerplattform (PO) aufgerufen, ihr schlossen sich zusätzliche Oppositionsparteien, Lehrergewerkschaften sowie Vertreter weiterer Städte an.

Nach Informationen des von der PO überprüften Warschauer Stadtregierung beteiligten sich etwa 70.000 Menschen an der Protestaktion, die Polizei redete von 9000 Teilnehmern. Die Protestaktion konzentriert sich auf eine Handvoll von Rechtsordnungen und Bewegungen der regierenden Partei für Gesetz und Gerechtigkeit (PiS). So sind nach Ansicht ihrer Gegensprecher die Ungebundenheit des Verfassungsgerichts, der Medien und weiterer demokratischen Organisationen untergraben.

Sie kämpfen außerdem gegen eine von der PiS-Administration geplante Umstrukturierung des Schulsystems und gegen eine Ausdünnung des Naturschutzes. Einige der Teilnehmer trugen neben polnischen auch Flaggen der Europäischen Union mit sich.

Das könnte auch interessant sein...