UK: Jugend-Langzeitarbeitslosigkeit steigt um 900 Prozent

Die Jugend-Langzeitarbeitslosigkeit in Großbritannien hat sich seit der Jahrtausendwende um fast 900 Prozent erhöht, wie eine kürzlich veröffentlichte Studie des Trades Union Congress (TUC) ergeben hat.


Werbung

Die Zahl der 18 bis 24-Jährigen, die seit mehr als einem Jahr arbeitslos sind, hat sich zwischen 2000 und 2012 um 874 Prozent erhöht, so die Studie des TUC. Nominal seien es im Jahr 2000 noch 6’260 langzeitarbeitslose Jugendliche gewesen, 2012 waren es 60’955. Allein im vergangenen Jahr habe es einen Anstieg um 264 Prozent gegeben, so der Bericht.

Die Zahl der jungen Menschen, die seit mindestens sechs Monaten und höchstens einem Jahr nach einer Beschäftigung suchen, ist seit dem Jahr 2000 um 152 Prozent gestiegen. Waren es zu Beginn des Jahrtausends noch 46’610 Jugendliche zwischen 18 und 24 Jahren, so sind es heute 117’680, die in den vergangenen 6 bis 12 Monaten ohne Beschäftigung waren.

Die Zahl der 18 bis 24-jährigen, die maximal seit sechs Monaten nach einer Arbeit suchen, ist seit dem Jahr 2000 um 37 Prozent von 210’195 auf 288’760 gestiegen.

Das könnte auch interessant sein...