Syrien: USA versorgen Kämpfer mit Waffen


Naher Osten Redaktion

Am 3. Juni 2016 hat das US-Verteidigungsministerium die mit Waffen versorgten Organisationen bei Mara (Syrien) via Fallschirm mit Waffen ausgestattet. Washington hofft, dass die Kämpfer dabei behilflich sein werden, den IS in der Provinz Rakka zurückzudrängen.

(Aljazeera) Die mit Waffen versorgten Bewegungen, die von dieser Hilfe unter Verletzung des Internationalen Rechts profitiert haben, sind entweder verbündet mit der kurdischen YPG, türkischen Militärs unterstellte Turkmenen oder sogar Arabern, die früher zur Freien Syrischen Armee, unter der Leitung von französischen Militärs, gehörten.

Die letzten beiden Bewegungen haben vorher gegen die Syrisch-Arabische Republik an der Seite der Al-Nusra Front und von d’Ahar el-Sham gekämpft. Beide Gruppen sind verantwortlich für Verbrechen gegen die Menschlichkeit.