Sinai, Ägypten: Angriff auf Militärbasis

Bei eine Attacke auf der Halbinsel Sinai in Ägypten sind zahlreiche Menschen gestorben. Wenigstens zwölf Kombattanten wurden bei dem Schlag auf einen Überwachungsposten umgebracht, teilte das Militär mit. Die Gruppe Ansar Beit al-Maqdis (Ableger des IS) hat sich zu der Tat bekannt.


Werbung

Die Offensive habe sich rund 80 Kilometer östlich des Sueskanals zugetragen. Die Aggressoren seien mit Steilfeuergeschützen und Raketen ausgerüstet gewesen, sagten Vertreter von Polizei und Einsatzkräften. Präsident Abdel-Fattah al-Sisi äußerte, dieser Schlag werde nur die Entschiedenheit seines Landes stärken, „die Schlacht für das Überleben“ fortzuführen.

Die Vereinigung hatte sich auch dazu bekannt, eine Bombe in dem russischen Flugzeug positioniert zu haben, bei dessen Niedergang am 31. Oktober auf dem Sinai alle 224 Insassen umgebracht wurden. Freien und fremdstaatlichen Medien wird die Einreise nicht genehmigt.

Das könnte auch interessant sein...