Messerattacke: Polizei schießt Mann in Moers nieder


Deutschland/Kriminalität Redaktion

Polizisten haben Abend des Montag gegen 20.15 Uhr einen 48 Jahre alten Mann niedergeschossen. Der Ereignis trug sich auf der Vinzenzstraße direkt am Moerser Bahnhof zu. Der Mann war nach Informationen von Fußgängern mit seinem Rad bei Rot auf die Straße gefahren.

Zeugen beschreiben, ein Auto habe ihn angefahren, der Mann sei anschließend vom Ort des Geschehens geflohen. Die Polizei wurde an den Ort des Geschehens gerufen. Als die Staatsbediensteten den Vorfall protokollierten, sei der 48-Jährige mit einem Messer zum Angriff übergegangen. Er rannte sofort auf die Beamten zu, gab auch nicht auf, als die Staatsbediensteten zurückwichen. Sie forderten den Mann wiederholt auf, das Messer fallen zu lassen.

Aber die Staatsbediensteten konnten nicht weiter zurück. Angaben der Gesetzeshüter zufolge blieb den Kollegen keine weitere Wahl, als viele Male auf den Attackierenden zu schießen. Zu einem späteren Zeitpunkt verstarb der Angreifer in einem Hospital. Ob es einen Kontext zwischen dem Zusammenstoß und der Attacke gibt, ist bislang unklar.

Tags: