Max Keiser und das Konzept der „Silberdrachme“


Finanz Redaktion

Das alternative Nachrichtenmagazin Infowars.com im Gespräch mit dem scharfzüngigen Finanz-Analyst Max Keiser, bekannt durch The Keiser Report, der allabendlich vom Nachrichtensender RT ausgestrahlt wird. Immer wieder machte Keiser von sich Reden, indem er Banker als „Finanzterroristen“ bezeichnete und sogar schon öffentlich deren Hinrichtung „vorgeschlagen“ hatte.

Im Talk mit Infowars.com in London sprach Max Keiser von seiner Begegnung in Athen mit dem mexikanischen Milliardär Hugo Salinas Price, von seiner Einstellung zum Papiergeld-System und von seinem revolutionären Konzept der „Silberdrachme“.

Griechenland solle die Papierdrachme wieder einführen, den Bürgern aber gleichzeitig eine Silberdrachme anbieten, um ihre Ersparnisse zu schützen.

Max Keiser: „Schützt euch vor kriminellen Banken!“

Keiser rief die Menschen im griechischen Fernsehen auf, jetzt zu handeln und Silber zu kaufen, um sich vor kriminellen Banken zu schützen. Zuvor hatte Keiser gesagt, dass sämtliche finanzielle Verbrechen der Welt „über London“ gingen: AIG, Lehman Brothers, Madoff. Und Silber sei der perfekte Schutz vor Bankterrorismus und die ultimative Altersvorsorge: Schon immer hätten Menschen für eine Zehntel Unze pro Tag gearbeitet, niemals sei Silber so billig gewesen wie heute. „Also stellen Sie sich vor, sie haben 1’000, 2’000 oder 10’000 Unzen Silber […] dann haben Sie Ihren Ruhestand bereits gesichert. Das ist alles!“

Max Keiser geht von einer Vervielfachung des Silberpreises aus infolge der anhaltenden Bankzusammenbrüche und des kollabierenden Finanzsystems. Im Folgenden der sehr unterhaltsame und informative Bericht über Max Keiser in London.