Ist Donald Trump Pakistaner?

Pakistans Fernsehsender Neo News verblüfft zum gegenwärtigen Zeitpunkt mit einer beispiellosen Aufdeckung: Glaubt man dem Kanal, heißt Donald Trump im Grunde genommen Dawood Ibrahim Khan und kam 1946 in Waziristan in Pakistan zur Welt.


Werbung

Beweisen soll die merkwürdige Ansicht u.a. das Bild eines kleinen Jungen, bei dem es sich scheinbar um Donald Trump handelt. 1954 soll er bei einem Verkehrsunfall seine Eltern verloren haben, weswegen ihn ein englischer Offizier nach London brachte. Da habe ihn am Schluss das Ehepaar Fred und Mary Trump adoptiert und mit in die Vereinigten Staaten genommen. Trump ist in Pakistan nur mäßig populär, da er im Wahlkampf ein Einreiseverbot für Moslems in die Vereinigten Staaten gefordert hat.

Mit atemberaubender Majorität waren US-Einwohner mit pakistanischen Wurzeln gegen Trump. Wenigstens fand irgendwer ein altes Video, in dem Trump den Satz: „I love Pakistan. I. Love. Pakistan.“ sagt. Auch dieser nur fünf Sekunden lange Videoclip findet nun in den Social Networks in Pakistan große Aufmerksamkeit.

Möglicherweise, so die Hoffnung, sei Trump ja sogar nicht so schlimm. Aber mancher wünscht sich vielmehr, dass Trump als beheimateter Pakistaner ja sogar nicht zur Wahl des Präsidenten der Vereinigten Staaten hätte antreten dürfen.

Das könnte auch interessant sein...