ExoMars Schiaparelli landet heute auf dem Mars


Raumfahrt Redaktion

Nach sieben Monaten Flugzeit und rund 500 Mio. Kilometern soll die Sonde Schiaparelli auf der Oberfläche des Roten Planeten landen – falls alles klappt. Aber das Verfahren ist ungemein knifflig – und im ausschlaggebenden Augenblick kann das Steuerzentrum nicht intervenieren. Sollte heute Schiaparelli, die Landekapsel der ExoMars-Expedition, wohlbehalten die Oberfläche des Roten Planeten erreichen, wäre das für Europa eine Premiere.

Für den Fortlauf des europäisch-russischen Raumfahrtvorhabens ist der Versuch unerlässlich. Denn in 4 Jahren wollen Esa und Roskosmos einen Rover nachsenden. Schiaparelli ist ein technologischer Test. Es sind bis ins Detail ausgearbeitete Technologien und höchstes Expertenkönnen am Start. Und dennoch kann vieles missglücken.

Das Landemodul Schiaparelli hat sich am 16. Oktober vom der Sonde Trace Gas Orbiter, TGO, gespalten und ist in die Atmosphäre des Himmelskörpers eingedrungen. Heute wird Schiaparelli nach einem sechsminütigen Abstieg in einer Gegend im Meridiani Planum landen.

Tags: