EU-/Russland-Sanktionen: Finnland vor dem Kollaps?

Finnlands Wirtschaft könnte durch die gegenseitigen Sanktionen der Europäischen Union und Russland in eine Depression zurückfallen, schreibt die Financial Times. Möglicherweise zerbricht auch die finnische Koalitionsregierung noch vor den Wahlen im April.

Laut einem Bericht der Financial Times glauben einige Ökonomen, dass die Sanktionen gegenüber Russland die finnische Wirtschaft nicht nur in eine Rezession, sondern sogar in eine Depression befördern könnten.


Werbung

So schrieb das Blatt am Mittwoch, dass die EU-Sanktionen gegen Russland sowie Moskaus Reaktionen darauf einen harten Schlag für die finnische Wirtschaft bedeuten. Zudem gebe es Zweifel, ob Finnlands Regierung vor diesem Hintergrund bis zu den Wahlen im April „überleben“ werde. Der finnische Ministerpräsident Alexander Stubb sagte, dass die Situation vergleichbar sei mit den 1990er Jahren vor dem Aufstieg Nokias, als Finnland in einer tiefen Rezession steckte.

Die Zeitung schreibt weiter, dass die Umfragewerte der Sozialdemokratischen Partei „rapide sinken“. Der frühere Abgeordnete und Historiker Jukka Tarkka wurde ebenfalls zitiert mit den Worten, dass Stubb nun dafür sorgen müsse, „die Sozialdemokratie in seinem Land am Leben“ zu erhalten.

Das könnte auch interessant sein...