400’000 Dollar für einen Selbstmord-Attentäter?

In diesen finanziell schwierigen Zeiten kann man sich für 400’000 Dollar (ca. 315’000 Euro) jede Menge kaufen. Etwa ein Haus oder einen Luxus-Sportwagen. Oder-  falls Sie in Saudi-Arabien leben – einen Selbstmordattentäter. Zumindest laut diesem Video.


Werbung

Im folgenden Video wird gezeigt, wie ein Vater seinen eigenen Sohn in einem Konferenzraum eines Hotes in Jeddah als Selbstmord-Attentäter versteigerte. Angeblich wollte der Höchstbietende, dass das Attentat irgendwo in Syrien verübt werden soll.

Doch ist es nicht das erste Mal, dass solche Auktionen stattfinden. Bereits im Jahr 2008 hatte der damalige pakistanische Innenminister Rehman Malik von ähnlichen Vorgängen berichtet. Allerdings gab es die Attentäter dort bereits schon ab 5’000 Dollar. Auch in Afghanistan gibt es angeblich einen solchen Markt. Dort war kürzlich ein Selbstmord-Attentäter von einer Terrorgruppe an eine andere verkauft worden. Preis: 100’000 Dollar.

Ob es sich dabei um stumpfe West-Propaganda handelt, oder ob die Armut, die Religion oder ein politisches Motiv die Menschen zu solchen Handlungen verleitet, ist dem Autor nicht bekannt. Natürlich könnte es sich auch bei diesem Video um eine Fälschung handeln.

Das könnte auch interessant sein...